Freitag, 21. September 2012

Brücken schlagen unter Linux

In letzter Zeit habe ich mich des öfteren mit Bridges unter Linux beschäftigt. Als Distribution habe ich immer Ubuntu in der Version 12. verwendet.




  • Installation der Linux Bridge Tools:


#apt-get install bridge-utils

Sind die Bridge Tools Installiert , kann man sich gleich mal die Aktuellen Einstellungen ansehen.

#brctl show
















  • Erstellen einer Netzwerk Bridge:


#brctl br0


  • zuweisen der IP Adresse des Netzwerkinterfaces
#ifconfig br0 192.168.1.10 up


  • eth0 ip löschen und als bridge interface inzufügen
#ifconfig eth0 0.0.0.0 && brctl addif br0 eth0


Zu dieser Bridge können nun beliebig viele Interfaces phys. oder virtuell hinzugefügt werden.

Um die Config permanent zu speichern muss die Datei /etc/network/interfaces (als Beispiel mit IP via DHCP)

auto br0 
iface br0 inet dhcp 
    bridge_ports eth0 
    bridge_stp off 
    bridge_fd 0 

mit /etc/networking restart werden die Einstellungen übernommen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen